SOCIAL CAPSULE

Konzept/ Regie/ Text / Bühne/ Video

Narrative Space (2021) //

 

SOCIAL CAPSULE ist das Wohlfühlwohnen von morgen. Sicher, sauber, einfühlsam und vor allem mobil! Die WELCOME HOME GROUP öffnet ihren Showroom und lädt in ein smartes Tiny House, das in 30-minütigen Sessions zur Probe bewohnt werden kann. In freundlicher Koexistenz mit der hauseigenen Künstlichen Intelligenz und der Augmented Reality-Mitbewohnerin ist mensch in jeder Ecke des Smart Homes in bester Gesellschaft. Die persönliche Komfortzone wird zu einer Begegnungsstätte, die empathisches Miteinander bietet und anregt, ohne anzustrengen! Eine Berührung der eigenen vier Wände mit Emotionen on demand.

Im Einzelbesichtigungstermin soll die neuartige Begegnung allen Folgen sozialer Distanzierung entgegen wirken und sogar vorbeugen. Das Zuhause der Zukunft mitsamt intelligentem Voice Operating System wird als zeitgemäße beste Freundin vorgestellt, die außerdem erklärt, wie mensch im Digitalen nicht emotional verroht. Bereits verstummte Gefühle wieder zu erlernen, hilft dabei das Emotionsyoga-Programm mit humanoidem Avatar. Es kann tatsächlich interagiert werden, sodass jeder Besuch prinzipiell anders aussieht.

 

Konzept / Text / Regie / Bühnenbild / Video: Theresa Reiwer
Techn. Konzept / T. Leitung / Lichtdesign: David Egger
Mitarbeit Text / Dramaturgie: Miriam Schmidtke
Video / AR-Technik: Carlos A. Serrano
AR-Umsetzung: Bitteschoen.tv
Musik / Sounddesign: Kenji Tanaka
Sprecherin: Lilja Löffler
Bauleitung Tiny House: Julius Single
Assistenz Bau: José Alarcón
Grafikdesign: Studio Sara Cristina Moser
Bühnenbildhospitanz: Prapatsorn Sukkaset
Support Innenausbau: Jens Hugel, Birke Schings, Anna Schröder
Produktionsleitung: Miriam Schmidtke

 

Eine Produktion von Theresa Reiwer in Kooperation mit dem Ballhaus Ost, Monopol Berlin und Holzmarkt. Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Holzmarkt 25 Stiftung, der Hans und Charlotte Krull Stiftung, mit Unterstützung des Bezirksamtes Reinickendorf, Abteilung Bauen, Bildung und Kultur, Fachbereich Kunst und Geschichte im Rahmen der Dezentralen Kulturarbeit.